Dienstag, 11. August 2015

Mondsand - Moon Sand

Was macht ihr so mit euren Kindern in den Ferien?
Letzte Woche haben wir selbstgemachte Knete ausprobiert und heute möchte ich euch Mondsand vorstellen.


Mondsand


Habt ihr schon mal von moon sand, also Mondsand gehört? In letzter Zeit habe ich öfters davon gelesen und jetzt endlich mal ein Rezept rausgesucht und ausprobiert.

moonsand


Es gibt einige verschiedene Rezepte. Ich habe natürlich das einfachste ausprobiert. Man braucht nur Mehl und Babyöl im Verhältnis 8:1. Und da ich von Kind 4 noch einige Flaschen Babyöl übrig habe (alles Geschenke zur Geburt), war das natürlich super. Endlich das Babyöl aufbrauchen, ist ja jetzt schon zwei Jahre alt, und eine Beschäftigung für meine Kinder.

moon sand


Ich habe acht Tassen Mehl mit einer Tasse Öl gemischt. Bei den umfangreicheren Rezepten kommt noch Stärke und feiner Sand dazu. Aber es hat auch so funktioniert. Das Mehl lies sich formen und meine Mädels haben einige Zeit damit gespielt. Wir haben den moon sand in einem Wäschekorb im Wohnzimmer benutzt. Der rausgefallene Sand lies sich ganz einfach wegsaugen. Spielt man draußen mit dem Sand, kann einem die (kleine) Sauerrei Wust sein.

mondsand

Das Wichtigste noch zum Schluss, der Sand riecht durch das Babyöl natürlich super gut und pflegt gleichzeitig die Hände. Was braucht man also mehr?

Viel Spaß beim Ausprobieren.
Birgit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...