Donnerstag, 19. Mai 2016

Gesprächsstoff am Familientisch DIY

Geht das euch auch so? Ihr würdet gerne ein sinnvolles Gespräch mit euren Kindern führen, aber ihr bekommt nur einsilbige Antworten. "ja", "nein", "vielleicht" und  "hab ich vergessen" sind ein paar der häufigsten Antworten auf Fragen meinerseits. Und ehrlich gesagt die gängigen Mamaphrasen  "wie war dein Tag", "wie war es heute in der Schule" oder "wie lief die Schulaufgabe" geben auch nicht viel her.

Deshalb habe ich für euch ein paar Gesprächshilfen zusammengestellt. Ein paar Fragen auf die man nicht mit ja oder nein antworten kann und die ein bisschen mitdenken erfordern.

Zuerst noch ein paar allgemeine Tipps:
Fangt kein großes Gespräch mit euren Kindern an wenn ihre Freunde zu besuch sind.
Bombardiert sie nicht mit Fragen. Lieber nur eine sinnvolle Frage und dann zuhören.
Legt auch eure Smartphones und Co weg und haltet Blickkontakt.

Als guten Zeitpunkt für ein entspanntes Familiengesprächt hat sich bei uns die Abendbrotzeit herauskristallisiert. Alle Familiemitglieder sind anwesend, wir haben keinen Zeitdruck mehr und da die Kinder Hunger haben, bleiben sie auch am Tisch sitzen. Meistens jedenfalls.


Die Fragen habe ich auf breite Holzstäbchen geschrieben und in eine verzierte Dose gesteckt.  Der Plan ist, dass jeden Abend ein Kind eine Fragen ziehen darf und wir sie dann reihum beantworten. So ergibt sich dann - mit ein bisschen Geduld und Übung - ein schönes Erlebnis für alle. Ist die Frage beantwortet wird der Holzstiel andersherum wieder in die Dose gesteckt. ( Hier: blaues Ende - unbenutzte Frage, pinkes Ende - benutzte Frage) Die Kindern lernen so wie sie ihre Gedanken und Gefühle in Worte fassen können und wir Eltern haben die Möglichkeit mehr von unseren Kindern zu erfahren. Wie schnell geht doch immer ein Tag vorbei und wir haben es nicht geschafft allen Kinder zuzuhören und nachzuhaken wie es ihnen wirklich geht.


Habt ihr Lust euch so eine Fragendose zu basteln? Ihr könnt euch eigene Fragen ausdenken oder meine vorgefertigten benutzten. Hinterlasst in den Kommentaren eure E-mail Adresse und ich werde euch meine Liste zuschicken. Wer seine Adresse nicht öffentlich zeigen möchte, kann mir auch eine Nachricht an birgitschreibt@outlook.de schicken.

Viel Spaß beim diskutieren.

Eure Birgit







Kommentare:

  1. Liebe Birgit,
    ich finde diese Idee sehr schön. Wäre es möglich, deinen Fragensatz zu erhalten?
    familienpferd@gmail.com

    Danke!

    Liebe Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...