Freitag, 16. September 2016

Endlich Schulkind

Am Dienstag war es endlich so weit. Unsere jüngste Tochter kam in die Schule. Seit Wochen fieberte sie diesen Tag entgegen. Sie war sich nicht sicher, ob sie sich auf die Schule freuen sollte oder nicht.
Obwohl wir schon unsere beiden Großen in der Schule haben, ist es auch für uns immer wieder aufregend. So genau kann man ja nicht vorhersagen wie sich ein Kind in der Schule machen wird bzw. wie es reagiern wird.
Ein bisschen Aufregung gab es dann doch noch, jedoch überraschenderweise von Seiten der Schule. Am Ende der Ferien mussten plötzlich die Deckenverkleidungen aus fast allen Klassenzimmern entfernt werden. Durch Zufall haben Handwerker festgestellt, dass die Gippsplatten aus den fünfziger Jahren schadhaft waren. Supergau, oder?
Erst am Abend vor Schulbeginn konnten die Möbel wieder in die Klassenzimmer gebracht werden und die Lehrer haben zudem mehrere Stunden damit verbracht die Klassenzimmer wieder zu dekorieren, damit besonders die Erstklässler eine nette Lernatmosphäre vorfinden konnten. O man, da war ich froh weder Schulrektor noch Lehrer zu sein! Ich finde es nicht selbstverständlich, dass Lehrer ihre Freizeit und Kraft opfern und bin sehr dankbar, dass wir hier so viele engagierte Lehrer haben.
Zum Glück ging dann alles gut und unsere Tochter ist jetzt ein stolzes Schulkind. Hier ein paar Bilder von ihrer Einschulung.

Kind3 liebt Kinderriegel. Deshalb hat sie eine Kinderschokitorte bekommen.

Einschulung

Vor ein paar Wochen habe ich Tafelstoff entdeckt - perfekt für eine Wimpelkette zum Schulanfang.

Tafelstoff

 Die Schultüte war natürlich das Allerwichtigste.

Einsschulung

 Am Nachmittag kamen Oma und Opa zum Feiern und Kuchen essen vorbei.

Butterkekskuchen


Hattet ihr diese Jahr auch einen  ABC-Schützen? Wie habt ihr gefeiert?

Eure Birgit


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...