Mittwoch, 12. Oktober 2016

Apfelkuchen vom Blech

Am Wochenende hat mir eine liebe Freundin eine Tüte frisch gepflückte Äpfel mitgebracht. Was liegt da näher als einen Kuchen daraus zu backen? Apfelkuchen passt einfach wunderbar zur Herbstzeit und schmeckt auch dann, so finde ich, am besten. Draußen ist es nass, kalt und ungemütlich und drinnen macht sich der wohlige Geruch von Kuchen und warmen Äpfeln breit. Mmmh..

Für ein Kuchenblech braucht ihr:

250g  weiche Butter
200g Zucker
5 Eier
1 Vanillezucker
350g Mehl
1 Backpulver
Abrieb einer Zitrone

6 Äpfel (geschält, geachtelt und dann in Scheiben geschnitten)

Apfelkuchen vom Blech

Für den Teig erst die Eier und den Zucker schaumig schlagen und dann den Rest zugeben. Den fertigen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und anschließend die Apfelscheiben vorsichtig auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Bei 200°C backen und nach ca. 30 Minuten habt ihr dann einen lecker duftenden Apfelkuchen, der noch leicht warm am besten schmeckt. Ein Klecks Sahne dazu schadet bestimmt auch nicht...oder eine Tasse heiße Schokolade...

Apfelkuchen vom Bleck

Guten Appetit und ihr wisst ja "one apple a day keeps the doctor away!" Das gilt bestimmt auch für Apfelkuchen ;)

Eure Birgit




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...